TVO in Aktion

   

Handball beim TVO

 

  • TV Ottersheim
  • TV Jahn Bellheim
  • TSV Kuhardt
  • TB Jahn Zeiskam
  Der Turnverein Ottersheim ist einer von 4 Stammvereinen, deren Handball-Abteilungen sich zu einer Spielgemeinschaft (Südpfalz-Tiger) zusammen geschlossen haben.

 

   

Registrierung  

Liebe Mitarbeiter, Übungsleiter und Mitglieder des Turnvereins,

bitte registriert euch einmalig, um auf den internen Bereich der Website zugreifen zu können!

Ihr erhaltet dann nach der Anmeldung mehr Informationen, die nur TVO Benutzern zugänglich sind.

Hier registrieren (falls noch nicht geschehen)

   

Anmeldung  

   

Wer ist online  

Aktuell sind 118 Gäste und keine Mitglieder online

   

Systemmenü  

   

Bericht Mitgliederversammlung 2012 vom 31.03.2012

Details

Der 1. Vorsitzende Helmut Steiner konnte zur diesjährigen Mitgliederversammlung des Turnvereins Ottersheim 36 Mitglieder begrüßen.

Zu Beginn der Versammlung wurde der verstorbenen Mitglieder des vergangenen Jahres gedacht. Es sind dies: Benno Dotterweich, Hans Kiefer, Kurt Zwißler und Josef Dotterweich.

Helmut Steiner bedankte sich zunächst bei allen Personen, die sich im vergangenen Jahr auf die verschiedenste Weise im Turnverein engagiert haben, besonders bei der Vorstandschaft, den vielen Helfern im Turn- und Handballbereich, sowie im Clubheim. Auch bedankte er sich bei einigen anonymen Spendern, die den Verein mit Geldspenden unterstützen.

In seinem Bericht gab Helmut Steiner nun einen Überblick über die Veranstaltungen im vergangenen Jahr, sowie einen Ausblick auf das kommende Jahr. Als Neuerungen sind hier ein Übungsleiterstammtisch, die neu gestaltete Homepage und Aktivitäten für Kinder und Jugendliche zu erwähnen. Ebenso berichtet Helmut Steiner von dem Sommernachtsfest, das durch seinen Veranstaltungsort im Freien ein einzigartiges Flair besitzt.
Zum Schluss Thema Sporthalle erklärt der 1. Vorsitzende, dass nach wie vor die Bereitschaft der Gemeinden Knittelsheim und Ottersheim besteht, diese Halle zu bauen. Da aber die Gemeinde noch ein anderes Großprojekt zu stemmen hat, wird die Realisierung der Turnhalle wohl in naher Zukunft nicht möglich sein. Im Jahr 2012 feiert der TVO sein 120-jähriges Bestehen. Dazu werden am 13.10. ein Tanztheater und in diesem Rahmen auch verschiedene Ehrungen stattfinden. Darüber hinaus richtet der TVO am 16.06. den Verbandstag des Pfälzer Handballverbandes aus.

Aus dem Bericht des Schriftführers Alexander Müller geht hervor, dass die Mitgliederzahlen erneut gestiegen sind auf derzeit 1003.

Anschließend wird über die Arbeit der Vorstandschaft berichtet, welche sich im vergangenen Jahr zu 9 Sitzungen traf, sowie über die folgenden Veranstaltungen:

  • Turnschau
  • Sport- und Spielfest wieder mit der Grundschule
  • Beachhandball-Dorfmeisterschaften
  • Beachhandballturnier / Sommernachtsfest
  • Weihnachtsfeier mit insgesamt 14 Ehrungen
  • Fasching
  • Sommertagsumzug
  • Turngala

Darüber hinaus berichtet der Schriftführer von verschiedenen Aktionen im vergangenen Jahr, die dazu dienten, mehr Jugendliche an den Verein zu binden. Es wurden hierbei Fahrten zum Kletterpark nach Kandel und zur Kartbahn nach Landau, sowie Filmvorführungen im Clubheim durchgeführt.

Der Rechner Volker Seibel trug in seinem detaillierten und ausführlichen Bericht die Ausgaben und Einnahmen des Vereins vor. Das Kassenjahr 2011 wurde mit einem Gewinn  abgeschlossen.

Karin Jennewein informierte die anwesenden Mitglieder in ihrem Bericht aus der Turnabteilung über das vielfältige und abwechslungsreiche Angebot, das sowohl den Vorschulkindern als auch den Grundschulkindern in wöchentlich abgehaltenen Turnstunden geboten werden kann und auch sehr gut besucht ist. Im Winterhalbjahr findet zusätzlich der für alle offene Einradtreff statt. Der Fachbereich besteht zurzeit aus 13 Übungsleitern mit Lizenz, einigen ohne Lizenz und ca. 10 Helfern, wobei hierzu viele junge Übungsleiter zählen.
Die Turnwartin gab einen kurzen Rückblick auf die vergangenen und einen Ausblick auf die anstehenden Veranstaltungen und bedankte sich bei allen Übungsleitern und ehrenamtlichen Helfern, die sehr viel Engagement zeigen und zum Teil große Verantwortung übernehmen.

Da, wie bereits erwähnt, der Fachbereich viele junge und engagierte Leute zur Verfügung hat, ergaben sich auch einige Neuerungen im Turnrat.
Folgende Personen befinden sich in folgenden Ämtern:

  • Turnwart/in: Melina Dörr
  • Stellvertreterin Turnwart/in: Jana Thaler, Carmen Jennewein
  • Schriftführer/in: Janine Glatz
  • Kassenwart/in: Elena Benz
  • Gerätewart/in: Fabienne Glatz, Juliane Baumgärtner
  • Hallenbelegung: Ulla Mattes
  • Sammlungen: Alina Steck
  • Schlüsseldienst: Marita Faath

Zum Schluss bedankte sich Karin Jennewein, die aus beruflichen und privaten Gründen ihr Amt als Turnwartin aufgab, bei allen, die sie in den vergangen Jahren in ihrem Amt unterstützt hatten und wünschte dem neuen Turnvorstand viel Erfolg.

Es folgten nun die Berichte aus der Abteilung Handball. Im Bereich Jugend gab Wolfgang Frey in seinem Bericht einen detaillierten Überblick über die weiblichen und männlichen Jugendmannschaften der Spielgemeinschaft Ottersheim-Bellheim-Zeiskam. Besonders erwähnenswert ist hierbei die Auszeichnung des DHB für ausgezeichnete Jugendarbeit innerhalb der Spielgemeinschaft.
Das Ergebnis dieser Jugendarbeit zeigt sich unter anderem an den vielen Stützpunktspielerinnen und – spielern. Ebenso wurde deutlich, dass die Mannschaften im pfälzischen Vergleich überwiegend sehr erfolgreich unterwegs sind, vor allem die Jugenden, die seit Gründung der Spielgemeinschaft neu entstanden (ab Jahrgang `98).
Abschließend stellte Wolfgang Frey aber auch einige Risiken der nächsten Jahre dar. Da es immer weniger Kinder gibt, die Handball spielen wollen, muss ein Umdenken im Umgang mit diesen und bei der Gewinnung von Kindern erfolgen. Auch gibt es immer weniger SG-Mitarbeiter, die Verantwortung übernehmen, was zu einer Überlastung der aktuellen Funktionsträger führt.

Aus dem Aktiven-Bereich gab Gerd Scheurer in seinem Bericht zunächst einen Überblick über die aktiven Mannschaften und Spieler/-innen der SG. Derzeit spielen 4 aktive Damen- und Herrenmannschaften. Für die kommende Runde gibt es noch einige offene Fragen, was den Kader und den Trainer der 1. Herrenmannschaft betrifft. Diese sind vor allem abhängig vom Verbleib in der Oberliga RPS. Auch er weist auf die Gefahr hin, dass immer weniger Helfer zur Verfügung stehen.

Als Kassenprüfer waren Jochen Hilsendegen und Christian Hoffmann gewählt. In seinem Bericht bestätigte Jochen Hilsendegen dem Rechner eine nachvollziehbare und transparente Kassenführung und bat daher die Mitgliederversammlung, die Vorstandschaft zu entlasten. Die Vorstandschaft wurde daraufhin von den anwesenden Mitgliedern unter Enthaltung der Betroffenen entlastet.

Anschließend fanden Neuwahlen für folgende Ämter statt:

  • 2. Vorsitzender: Christian Hoffmann (einstimmig)
  • Rechner: Volker Seibel (bei einer Enthaltung)
  • Handball Jugendleiter: Heiko Messemer (einstimmig)
  • Turnwartin: Melina Dörr (bei einer Enthaltung)
  • Beisitzer Handball: Dieter Bauchhenß (einstimmig)
  • Beisitzer Turnen: Janine Glatz (einstimmig)
  • Beisitzer Clubhaus: Heiko Kullmer (einstimmig)
  • Kassenprüfer: Hubert Job, Frank Faath    (einstimmig)

Der 1. Vorsitzende Helmut Steiner bedankt sich bei allen ausscheidenden Vorstandsmitgliedern für die Zusammenarbeit.

Als letzter Tagesordnungspunkt standen Informationen und Anfragen auf dem Programm:

Helmut Steiner verlas die Gewinner des Sportabzeichens 2011.

Nachdem keine weiteren Anfragen mehr anfielen, wurde die Versammlung traditionell mit dem Sportlerlied beendet.

Ankündigung Mitgliederversammlung 2012 am 31.03.2012

Details

Die diesjährige Mitgliederversammlung des TVO findet am 31.03.2012 um 20:00 Uhr im Sportheim des TV Ottersheim statt

Tagesordnung:

  1. Begrüßung und Eröffnung
  2. Berichte
    1. des 1.Vorsitzenden
    2. des Schriftführers
    3. des Rechners
    4. der Turnabteilung   
    5. aus der SG Ottersheim/Bellheim/Zeiskam   
  3. Entlastung der Vorstandschaft
  4. Neuwahlen
  5. Informationen Anfragen

An alle Mitglieder ergeht auf diesem Wege herzliche Einladung!

Bericht Mitgliederversammlung 2011 am 19.03.2011

Details

Mitgliederversammlung vom 19.03.2011

Der 1. Vorsitzende Helmut Steiner konnte zur diesjährigen Mitgliederversammlung des Turnvereins Ottersheim 35 Mitglieder begrüßen.

Zu Beginn der Versammlung hielt er fest, dass die Einladung frist- und formgerecht veröffentlicht wurde und die Versammlung somit beschlussfähig ist. Anschließend wurde der verstorbenen Mitglieder des vergangenen Jahres gedacht. Es sind dies: Ferdinand Glatz, Karl Brodrück und Fritz Dörzapf.

In seinem Bericht bedankte sich Helmut Steiner zunächst bei allen Personen, die sich im vergangenen Jahr auf die verschiedenste Weise im Turnverein engagiert haben, besonders bei dem 2. Vorstand Heiko Kullmer. Auch bedankte er sich bei einigen anonymen Spendern, die den Verein mit Geldspenden unterstützen.

In seinem Bericht gab Helmut Steiner nun einen Überblick über die Veranstaltungen im vergangenen Jahr sowie einen Ausblick auf das kommende Jahr. Erwähnenswert war hierbei die Bewerbung der Turnabteilung an der "Gehrlein"-Ausschreibung, wo ein 3. Platz erzielt werden konnte. Bedenklich sei die mäßige Beteiligung an den Arbeitseinsätzen, wo unter anderem das undichte Dach des Ausschankhäuschen erneuert wurde. In diesem Jahr stehen vor allem die Laufbahn zur Sprunggrube und die 100-m-Bahn an.

Aus der Spielgemeinschaft Ottersheim-Bellheim-Zeiskam berichtete Helmut Steiner über eine Änderung des bisher bestehenden Vertrages zwischen den drei Stammvereinen. Um den Spielbetrieb für die kommende Runde zu sichern, sind zusätzliche Einnahmen durch mehr Hallenwerbung, neue Veranstaltungen oder einen Zusatzbeitrag Handball geplant.

Zum Schluss ging der 1. Vorsitzende noch auf das Thema Sporthalle ein. Nach wie vor besteht die Bereitschaft der Gemeinden Knittelsheim und Ottersheim, diese Halle zu bauen. Da aber die Finanzierung, insbesondere aus Knittelsheimer Sicht nicht gesichert ist, ist dieses Projekt nicht mehr an erster Stelle der Bezuschussung im Landkreis.

Aus dem Bericht des Schriftführers Alexander Müller ging hervor, dass die Mitgliederzahlen wieder gestiegen sind, auf derzeit 942.

Anschließend wurde über die Arbeit der Vorstandschaft berichtet, welche sich im vergangenen Jahr zu 9 Sitzungen traf, sowie über die folgenden Veranstaltungen:

· Turnschau

· Sport- und Spielfest

· Beachhandball-Dorfmeisterschaften

· Beachhandballturnier / Sommernachtsfest

· Weihnachtsfeier mit insgesamt 21 Ehrungen

· Fasching

· Sommertagsumzug

· Turnveranstaltung "TVO meets Broadway"

Zusätzlich nahm die Vorstandschaft im vergangenen Jahr an einem ganztägigen Seminar zum Thema "Zukunftswerkstatt TVO" in der Sportschule Edenkoben teil. Es ging dabei darum, den Verein gut aufzustellen für die kommenden Jahre. Als Hauptziele wurden hierbei die Einbindung von mehr Jungendlichen in den Verein, ein vielfältiges Breitensportangebot für alle Altersgruppen und eine verbesserte Außendarstellung erarbeitet.

Der Rechner Volker Seibel trug in seinem detaillierten und ausführlichen Bericht die Ausgaben und Einnahmen des Vereins vor. Das Kassenjahr 2010 wurde mit einem guten Ergebnis abgeschlossen.

Die Turnwartin Karin Jennewein informierte die anwesenden Mitglieder über das vielfältige und abwechslungsreiche Angebot, das sowohl den Vorschulkindern, als auch den Grundschulkindern in wöchentlich abgehaltenen Turnstunden geboten werden kann und auch sehr gut besucht ist. Im Winterhalbjahr findet zusätzlich der für alle offene Einradtreff statt. Der Fachbereich besteht zurzeit aus 10 Übungsleitern mit Lizenz und 16 Helfern. Für Erwachsene wird derzeit Aerobic, Step-Aerobic, Pilates und Wirbelsäulengymnastik für Frauen sowie eine Übungsstunde für Senioren ab 65 angeboten. Im Männerbereich wird versucht, neben zwei Turnstunden das Angebot noch zu vergrößern.

Nachdem sie noch einen, mit Bildern versehenen, kurzen Rückblick auf die vergangenen und einen Ausblick auf die anstehenden Veranstaltungen im Jahr 2011 gab, bedankte sich Karin Jennewein zum Schluss noch bei allen Übungsleitern und ehrenamtlichen Helfern, die sehr viel Engagement zeigen und zum Teil große Verantwortung übernehmen.

Aus der Abteilung Handball gab Wolfgang Frey einen detaillierten Überblick über die weiblichen und männlichen Jugendmannschaften der Spielgemeinschaft Ottersheim-Bellheim-Zeiskam.

Er erläuterte ein Umdenken im Jugendbereich, weg von reinem ergebnisorientiertem Denken, hin zu dem Ziel, einzelne Spieler immer weiterzubringen. Die Erfolge zeigen sich durch 7 männliche und 17 weibliche Auswahlspielerinnen und - spieler.

Ebenso wurde deutlich, dass die Mannschaften im pfälzischen Vergleich überwiegend sehr erfolgreich unterwegs sind, vor allem die Jugenden, die seit Gründung der Spielgemeinschaft neu entstanden (ab Jahrgang `98).

Aus dem Aktiven-Bereich gab Gerd Scheurer in seinem Bericht zunächst einen Überblick über die aktiven Mannschaften und Spieler/-innen der SG. Derzeit spielen 5 aktive Damen- und Herrenmannschaften. Für die kommende Runde gibt es noch einige offene Fragen, was den Kader der 1. und den Trainer der 2. Herrenmannschaft betrifft. Diese sollen aber in kurzer Zeit erledigt sein.

Als Kassenprüfer waren Andre Jahnel und Marita Faath gewählt. In seinem Bericht bestätigte Andre Jahnel dem Rechner eine nachvollziehbare und transparente Kassenführung und bat daher die Mitgliederversammlung, die Vorstandschaft zu entlasten. Die Vorstandschaft wurde daraufhin von den anwesenden Mitgliedern bei einer Enthaltung entlastet.

Im nächsten Punkt der Tagesordnung (Beitragsangelegenheiten) informierte Helmut Steiner über die Absicht, einen zusätzlichen Beitrag einzuführen, der sich auf 1 Euro pro aktivem Handballer und Monat beläuft. Dies gilt für alle Handballerinnen und Handballer von den Minis bis zu den Aktiven und ist beschränkt auf maximal zwei Personen pro Familie. Die beiden anderen Stammvereine der Spielgemeinschaft wollen dies ebenso einführen. Von einem Mitglied wird der Antrag gestellt, diesen Zusatzbeitrag auch auf alle aktiven Turnerinnen und Turner zu erweitern. Natürlich würde dann nur der Betrag der Handballer in die Spielgemeinschaft fließen.

Der weitergehende Antrag wird bei 12 Für- und 11 Gegenstimmen angenommen.

Im weiteren Verlauf der Mitgliederversammlung standen Satzungsänderungen an. Diese beinhalteten eine datenschutzrechtliche Bestimmung, die Umbenennung des bisherigen Amtes Beisitzer Wirtschaftsbetrieb in Beisitzer Veranstaltungen sowie die jährliche Wahl von zwei Kassenprüfern.

Alle drei Satzungsänderungen wurden einstimmig angenommen.

Anschließend fanden Neuwahlen für folgende Ämter statt:

1. Vorsitzender: Helmut Steiner (einstimmig)

Schriftführer: Alexander Müller (einstimmig)

Handball Abteilungsleiter: Gerd Scheurer (einstimmig)

Pressewart: Jürgen Weimann (einstimmig)

Beisitzer Turnen: Melina Dörr (1 Enthaltung, keine Gegenstimme)

Beisitzer Veranstaltungen: Rainer Job (einstimmig)

Kassenprüfer: Jochen Hilsendegen, Christian Hoffmann

Somit wurden alle bisherigen Mitglieder der Vorstandschaft in ihren Ämtern bestätigt.

Zusätzlich wurde ein neuer Jugendwart Handball gewählt, da der bisherige Jugendwart sein Amt niedergelegt hatte. Dies wurde einstimmig Heiko Messemer.

Als letzter Tagesordnungspunkt standen Informationen und Anfragen auf dem Programm:

Helmut Steiner informierte, dass seit kurzer Zeit die Bellheimer Brauerei neuer Lieferant für das Clubhaus ist. Anschließend wurden die Gewinner des Sportabzeichens 2010 verlesen. Nachdem keine weiteren Anfragen mehr anfielen, wurde die Versammlung traditionell mit dem Sportlerlied beendet.

Ankündigung Mitgliederversammlung 2011 am 19.03.2011

Details

Die diesjährige Mitgliederversammlung des TVO findet am 19.03.2011 um 20:00 Uhr im Sportheim des TV Ottersheim statt

Tagesordnung:

  1. Begrüßung und Eröffnung
  2. Berichte
    1. des 1.Vorsitzenden (u.a. neuer SG-Vertrag)
    2. des Schriftführers
    3. des Rechners
    4. der Turnabteilung   
    5. aus der SG Ottersheim/Bellheim/Zeiskam   
  3. Entlastung der Vorstandschaft
  4. Beitragsangelegenheiten u.a. Zusatzbeitrag Handball
  5. Satzungsänderung
  6. Neuwahlen
  7. Informationen Anfragen

An alle Mitglieder ergeht auf diesem Wege herzliche Einladung!

Bericht außerordentliche Mitgliederversammlung 2006 am 25.01.2006

Details

Außerordentliche Mitgliederversammlung am 25.01.2006

Der 1. Vorsitzende Helmut Steiner konnte zur außerordentlichen Mitgliederversammlung des TV Ottersheim am 25.01.06 37 Mitglieder begrüßen.

Als einziger Tagesordnungspunkt stand die Bildung einer Handball Spielgemeinschaft aus den Vereinen TV Ottersheim, TV Jahn Bellheim und TB Jahn Zeiskam auf dem Programm,

Zu Beginn der Versammlung stellt Jugendleiter Wolfgang Frey die zahlenmäßige Entwicklung der Jugendspieler des TVO dar. Die Entwicklung zeigt in den letzten beiden Jahren einen positiven Trend, da durch verschiedene Maßnahmen die Anzahl der Jugendspieler von 2003 bis 2005 von 46 auf 65 gesteigert werden konnte. Bezogen auf die 7 dazugehörigen Jugendmannschaften ist dies allerdings immer noch zu wenig, um langfristig eine ausreichende Basis für höherklassigen Handball zu bieten. Eine Betrachtung der Mannschaftsgröße von Jugendmannschaften der Vergangenheit zeigt deutlich, dass in der A Jugend in der Regel nur noch ein Bruchteil der Spieler aktiv waren, die anfangs bei den Minis mit dem Handballspielen begonnen hatten. Die rückläufigen Geburtenzahlen in Ottersheim (z.B. 2001: 5 (!) männliche Geburten) machen eine ausreichende Mannschaftsgröße im Jugendbereich nur auf Basis von Ottersheimer Spielern unmöglich. Bereits heute hat der TVO einen steigenden Anteil von auswärtigen Spielern, die in einigen Jugendmannschaften einen Spielbetrieb erst möglich machen.

Die dargestellte Entwicklung im Jugendbereich war für die Vorstandschaft des TVO der Anlass, mit den Vereinen TV Jahn Bellheim und T13 Jahn Zeiskam in Verhandlung zwecks Bildung einer Spielgemeinschaft zu treten. Der Abteilungsleiter Handball des TVO, Norbert Hörner, führt nun in seinem Beitrag mehrere Argumente für eine Spielgemeinschaft auf. Die Spielgemeinschaft bietet die Möglichkeit,' die Jugendarbeit auf eine breitere Basis zu stellen und somit langfristig auch eine gute Qualität im Aktivenbereich zu ermöglichen und talentierten Nachwuchsspielern eine attraktive Perspektive zu bieten. Eine effektivere Nutzung der knappen Hallentrainingszeiten wäre ein weiterer großer Vorteil einer Spielgemeinschaft. Beispiele von Spielgemeinschaften aus der Umgebung hätten jedoch gezeigt, dass eine Beschränkung nur auf den Jugendbereich langfristig keinen Erfolg bringt.

Nach ausführlicher Diskussion, in der Argumente Pro und Contra Spielgemeinschaft ausgetauscht wurden, kommt es schließlich zur Abstimmung. Die 1. Abstimmung soll generell klären, ob eine Spielgemeinschaft eingegangen werden soll, Die Mitglieder entscheiden sich bei 32 Ja , 3 Neinstimmen und 2 Enthaltungen in offener Abstimmung für eine Spielgemeinschaft. Die 2. Abstimmung zielt darauf ab, ob die Spielgemeinschaft bereits ab der nächsten Spielrunde im Jugend und, Aktivenbereich gebildet werden oder in Stufen eingesetzt werden soll. Die Mitgliederversammlung entscheidet sich hier in geheimer Abstimmung mit 20 zu 17 Stimmen für die Stufenlösung, d.h. es soll in der kommenden Spielzeit zunächst mit dem Jugendbereich begonnen werden, nach einem Jahr kommen dann die Aktiven dazu.

Der Vorstand des TVO erhält somit den Auftrag, mit diesen Vorgaben in weitere Gespräche mit den anderen Vereinen zu treten und innerhalb des nächsten Jahres ein detailliertes Konzept neben den sportlichen auch zu den finanziellen und organisatorischen Aspekten einer Spielgemeinschaft auszuarbeiten.

Bericht Mitgliederversammlung 2005 am 19.03.2005

Details

Am Samstag, den 19.03.05, hielt der Turnverein Ottersheim in seinem Vereinsheim seine diesjährige Mitgliederversammlung ab, wozu der 1. Vorsitzende Helmut Steiner 43 Mitglieder begrüßen konnte. Zum Eingang der Mitgliederversammlung wird der verstorbenen Mitglieder des vergangenen Jahres gedacht.

Helmut Steiner beginnt seinen Bericht mit dem Dank an alle Personen, die sich im abgelaufenen Jahr auf verschiedenste Weise für den Turnverein eingesetzt haben.

Ein besonderes Lob geht an die Helfer im Clubhaus, die mit ihrer Arbeit eine wichtige Einnahmequelle des Vereins darstellen.

Für die unterjährigen Arbeitseinsätze ist eine Neuorganisation geplant, da die Teilnahme der Mitglieder hierbei nur gering war. Zukünftig sollen die anfallenden Arbeiten in kleinen Projekten abgearbeitet werden, zu denen die benötigten Personen gezielt angesprochen werden.

In seinem weiteren Bericht lässt der 1. Vorsitzende die Veranstaltungen des vergangenen Jahres kurz Revue passieren. Der Turnverein nimmt neben seinen sportlichen Kernaufgaben auch eine wichtige soziale Rolle ein, wobei hier die Jugendarbeit besonders zu erwähnen ist.

Besonders positiv bewertet Helmut Steiner die Entwicklung im Fachbereich Turnen und Freizeitsport, dessen Strukturierung als eigener Fachbereich sich voll ausgezahlt hat.

Der große Zulauf an neuen Mitgliedern, die Vielzahl an Angeboten und die Beteiligung an vielen Veranstaltungen sind ein Indiz für die gute Arbeit in diesem Bereich.

Als problematisch stellt der 1. Vorsitzende die Situation im Aktivenbereich Handball dar, da sich 1. und 2. Herrenmannschaft im Umbruch befinden. Die 1. Herrenmannschaft weist für die kommende Spielzeit mehrere Abgänge auf, darunter auch der Trainer, der seine Tätigkeit nach Ablauf der jetzigen Spielrunde beenden wird. Neuzugänge können noch keine verzeichnet werden.

Zum Abschluss seines Vortrages geht Helmut Steiner auf das Thema Sporthalle ein. Der Bau einer Sporthalle ist im Investitionsplan der Gemeinde vorhanden. Das Problem stellen hierbei weniger die einmaligen Baukosten sondern die laufenden Unterhaltskosten dar.

Der TVO sollte mit seinem Beitrag, diese Kosten zu senken, eine Signalwirkung auf andere ausüben. Denn vom Bau einer Sporthalle würden nicht nur der TVO, sondern auch andere Gruppen und Vereine profitieren.

Der Schriftführer Jürgen Weimann kann im Vergleich zum Vorjahr einen leichten Mitgliederzuwachs von 958 auf 963 Mitglieder vermelden.

Anschließend berichtet er über die Arbeit der Vorstandschaft, die sich im vergangenen Jahr zu 9 Vorstandssitzungen traf, sowie über die verschiedenen Veranstaltungen des TVO wie

-          Sportfest, Spielfest und Handballdorfmeisterschaften

-          Sommernachtsfest

-          Jugendcamp

-          Weihnachtlicher Jahresabschluss

-          Fasenacht mit Bärenparty, Kinderfasching und Rosenmontagsparty

-          Sommertagsumzug

-          Turnnacht und Turnschau.

Im Juni dieses Jahres ist erstmals die Ausrichtung eines Beach-Handball-Turniers geplant.

Der Rechner Volker Seibel gibt einen ausführlichen Bericht über die Einnahmen und Ausgaben des abgelaufenen Jahres sowie über den Kontostand des Vereins.

Das Jahr 2004 konnte insgesamt mit einem leichten Gewinn abgeschlossen werden.

Marita Faath gibt einen Überblick über die Aktivitäten der Abteilung Turnen und Freizeitsport.

Der Abteilung gehören zur Zeit 13 Übungsleiter mit Lizenz sowie 13 Übungsleiter ohne Lizenz an.

Das Angebot umfasst im Erwachsenenbereich 3 Männerturnstunden, 2 Frauenturnstunden, Aerobic, Wirbelsäulenkurse und Volleyball. Im Kinder- und Jugendbereich werden

3 Bubenturnstunden, 5 Mädchenturnstunden, Eltern-Kind-Turnen und Volleyball angeboten.

Für die 2 Bubenturnstunden von Ernst Pfaff wird noch ein weiterer Übungsleiter gesucht.

Im vergangenen Jahr wurden folgende Veranstaltungen organisiert und durchgeführt:

-          eine Turnschau unter dem Motto “Reise zu neuen Planeten“

-          eine dreitägige Turnfreizeit für 9 – 12jährige Kinder in Annweiler

-          Vereinsmeisterschaften, Bärenolympiade und Spielfest

-          Teilnahme mit 8 Mannschaften am Gaukinderturnfest in Jockgrim mit 5x Gold,

           2x Silber und 1x Bronze

-          eine dreitägige Freizeit für Jugendliche auf Burg Wilenstein bei Trippstadt

-          Teilnahme an der Bärenfasenacht mit 3 Tanzgruppen

-          Kinderfasching

-          Turnnacht

Einen erfreulichen Zuwachs verzeichnen die abgelegten Sportabzeichen, insgesamt wurden 51 Sportabzeichen abgelegt (27 Kinder-, 13 Frauen-, 11 Männer- und

2 Familiensportabzeichen).

Jugendleiter Wolfgang Frey berichtet, dass der TVO 8 Jugendmannschaften besitzt, wovon die D-Jugend-Reserve und eine Mini-Mannschaft während der Runde nachgemeldet worden waren.

Die Zahl der im TVO aktiven Jugendspieler weist eine alarmierende Entwicklung auf. Während im Jahr 2000 noch 69 Spieler am Ball waren, waren es 2004 nur noch 46.

In 2005 konnte die Zahl der Spieler durch diverse Maßnahmen wieder auf 61 erhöht werden.

So wurde z.B. eine Kooperation von Schule und Verein initiiert und eine Ballspielstunde für Kinder von 5 und 6 Jahren angeboten, die gut angenommen wird.

Wolfgang Frey mahnt dringend Reformen im Jugendbereich und weitere Maßnahmen zur Gewinnung von Kindern an. Zur Lösung des Nachwuchsproblems sind eine klare Struktur der Handballabteilung, mehr Mitarbeiter mit definierten Aufgabenbereichen und eine bessere Zusammenarbeit von Jugend- und Aktivenbereich notwendig.

Für 2005 sind ein Trainingscamp, ein Jugendcamp und ein Handballspielfest geplant.

Der Bericht des Spielleiters muss krankheitsbedingt entfallen. Es werden daher lediglich einige Personalien aus der 1. Herrenmannschaft bekanntgegeben: Stefan Völker verlässt den Verein nach Ablauf der Spielzeit in Richtung TV Offenbach, Frank Faath und Thomas Schlindwein beenden ihre Laufbahn. Christian Hörner steht dem TVO berufsbedingt, Christian Hoffmann verletzungsbedingt in der kommenden Runde nicht mehr zur Verfügung.

Der Trainer Frank Schindler verlässt den TVO nach Abschluss der aktuellen Runde ebenfalls.

Die Kassenprüfer Herbert Schlindwein und Mario Kreiner bestätigen dem Rechner eine einwandfreie Kassenführung, woraufhin die Vorstandschaft von der Mitgliederversammlung einstimmig entlastet wird.

Um den großen Anforderungen im Aktiven- und Jugendbereich Handball gerecht zu werden, wird vom 1.Vorsitzender Helmut Steiner eine Satzungsänderung beantragt. Anstelle des Spielleiters wir das Amt eines Abteilungsleiters Handball geschaffen, der dann zusammen mit dem Jugendleiter Handball nach §9 der Satzung Mitglied in der Vorstandschaft ist.

Nach reger Diskussion wird die Satzungsänderung von der Mitgliederversammlung mit zwei Enthaltungen und ohne Gegenstimme angenommen.

Die anstehenden Neuwahlen werden unter der Leitung von Werner Föhlinger und Helmut Steiner durchgeführt.

In ihr Amt wiedergewählt werden der 1. Vorsitzende Helmut Steiner, Schriftführer Jürgen Weimann, Beisitzerin Turnen und Freizeitsport Michaela Gensheimer und Pressewart Thomas Schlindwein.

Für das neue Amt des Abteilungsleiters Handball wird Norbert Hörner, für das Amt des Beisitzers Wirtschaft wird Rainer Job als Nachfolger von Roland Benz gewählt.

Zum Abschluss der Mitgliederversammlung erfolgen noch einige Informationen:

-          Der Anlauf zur Weitsprunganlage wird bis zu den Bundesjugendspielen erneuert.

-          Im Rahmen der Baumaßnahmen auf dem Sport- und Freizeitgelände wird die Strom- und Wasserversorgung für den TVO in Eigenregie vorgenommen.

-          Das Pflastern des Parkplatzes am Sportheim wird in Abhängigkeit der zur Verfügung stehenden Geräte durchgeführt.

-          Im April wird zum 25jährigen Jubiläum des Clubhauses eine Festwoche veranstaltet.

Nachdem keine weiteren Anfragen mehr anfallen, wird die Versammlung mit dem Turnerlied beschlossen.

Bericht Mitgliederversammlung 2004 am 20.03.2004

Details

Am Samstag, den 20.03.2004, fand im Vereinsheim die Mitgliederversammlung des Turnvereins statt.

Die Versammlung wurde durch die Begrüßung der Mitglieder vom 1.Vorsitzenden im Sportheimkeller eröffnet.

Anschließend gedachte man der verstorbenen Mitglieder des vergangenen Jahres.

Im Anschluss daran folgte der Bericht des 1.Vorsitzenden, wobei sich Helmut Steiner für die Mitarbeit im gesamten Verein bedankt. Eine große Entlastung sei für ihn, dass in jeder Abteilung selbstständig gearbeitet wird und dadurch die "Fülle" der Arbeit etwas verteilt wird. Sein Dank ging an alle Helfer, Mitarbeiter und an die Vorstandschaft. Auf die Veranstaltungen des vergangenen Jahres konnte er, vor allen dingen auf die Faschingsveranstaltungen 2004 positiv zurückblicken. Auch die Renovierungsarbeiten im Sportheim wobei eine komplett neue Heizungsanlage installiert wurde und das Clubhaus ein neues Dach erhielt sind ausgesprochen reibungslos verlaufen und die Dacharbeiten waren dank zahlreicher engagierter Helfer in einer Rekordzeit von zweieinhalb Wochen vollendet. Im sportlichen Bereich verwies er auf die Berichte der Turnwartin, des Jugend- und Spielleiters, wobei er lobend erwähnte, dass gerade im Bereich Turnen und Breitensport ein enormer Zuspruch und auch großes Engagement zu verzeichnen ist. Der 1.Vorsitzende stellte fest, dass der Turnverein eine wichtige soziale Funktion im Dorf ausfüllt und betonte an dieser Stelle, dass die Jugendarbeit im Verein auch weiterhin im Mittelpunkt stehen soll. Helmut Steiner gab die Termine für die noch ausstehenden Veranstaltungen bekannt!

Der Bericht des Schriftführers Jürgen Weimann ließ die Veranstaltungen des vergangenen Jahres (Sommertagsumzug, Faschingstanz etc.) nochmals Revue passieren und gab bekannt, dass der TVO zur Zeit 958 Mitglieder hat.

Bei dem exakt aufgeschlüsselten Bericht des Rechners Volker Seibel wurde mal wieder deutlich, dass ein Verein dieser Größe ein umfangreiches Zahlenwerk von Ein- und Ausgaben hat, und dass der Posten des Rechners mit sehr viel Arbeit verbunden ist. Es vergeht wohl kaum ein Tag an dem der Rechner nicht irgend einen Beleg bearbeiten muss.

Der Jugendausschussvorsitzende Manfred Wüst berichtete von der Jugendarbeit. An dieser Stelle wurde den Anwesenden eine Statistik über die vergangenen 10 Jahre im Bereich Jugendhandball präsentiert. Immer noch schwierig gestaltet sich in diesem Bereich die Suche nach Trainern und Betreuern. Auch Eltern unserer jungen Handballspieler wären zur Unterstützung der Jugendarbeit gerne willkommen. Gerade hier appelliert er auch an aktive und ehemalige Handballer sich zu engagieren und unsere "Zukunft" mit aufzubauen. Zum Schluss ging sein Dank an den Freundeskreis, die Vorstandschaft, den Jugendausschuss und allen Helfern und teilte der Anwesenden mit, dass er sein Amt aus beruflichen Gründen leider nicht fortführen kann. Da sich leider für dieses Amt noch niemand bereit erklärt hat, wurde die Vorstandschaft von den Anwesenden Mitgliedern dazu ermächtigt, einen Spielleiter ohne weitere Zustimmung einzusetzen.

Turnwartin Karin Jennewein war leider verhindert und wurde an dieser Stelle von Marita Faath vertreten, die über den Fachbereich Turnen und Breitensport berichtete. Erfreulich zu hören war, dass in diesem Fachbereich 5 neue Übungsleiter mit Lizenz zu verzeichnen sind. Dadurch kann der Fachbereich ein vielfältiges Spektrum an Sport anbieten. Außerdem gab sie einen Überblick auf die verschieden Angebote und berichtete über Veranstaltungen wie die Turnnacht, Turnschau in Ottersheim, Teilnahme an der Bärenfasenacht und Kinderfasching. Der Kinderfasching fand 2004 erstmals Samstags statt und die Resonanz war äußerst positiv. Daher möchte man, wenn möglich diesen Termin auch für die Zukunft beibehalten. Auch ihr Dank ging an die ehrenamtlichen Helfer, ohne deren Hilfe diese Arbeit nicht möglich wäre!

Aus dem Handball berichtete Spielleiter Heiko Kullmer. Leider stieg unsere 1. Mannschaft in der vergangenen Runde aus der Oberliga Rheinhessen/Saar/Pfalz ab. Zur aktuellen Runde wurde gesagt, dass die Erste momentan den 2. Tabellenplatz belegt und immer noch um den Aufstieg mitspielt. Zum Ende dieser Runde wird auch Frank Faath aus der Mannschaft ausscheiden und seine Handballkarriere in der 1. Mannschaft beenden. Die 2.Herrenmannschaft, bewährt sich auch weiterhin gut in der Bezirksliga und belegt derzeit den 6. Tabellenplatz. Spielertrainer Rainer Faath wird für die kommende Runde als Trainer leider nicht mehr zur Verfügung stehen. Ein neuer Trainer konnte leider noch nicht gefunden werden. Auch er richtete seinen Dank an die zahlreichen Helfer im Handballbereich.

Nach dem Bericht des Kassenprüfers Edmund Groll, der die vorbildliche Kassenführung von Rechner Volker Seibel lobte, wurde die Vorstandschaft einstimmig entlastet.

Die nun anstehenden Neuwahlen wurden unter der Leitung von Helmut Steiner durchgeführt. Gewählt wurden: der 2. Vorsitzende Lorenz Föhlinger stand für dieses Amt nicht mehr zur Verfügung Stattdessen wurde Heiko Kullmer mehrheitlich gewählt die Pressewartin Tanja Steiner stand für dieses Amt nicht mehr zur Verfügung stattdessen wurde Thomas Schlindwein einstimmig gewählt Beisitzer Dieter Bauchhenß wurde einstimmig wiedergewählt. Der 1. Vorsitzende Helmut Steiner stellte nun noch einen neuen Ausschuss mit entsprechendem Vorsitzenden zur Wahl aus. Es sollte ein Clubhaus-Ausschuss gebildet werden. Zum Vorsitzenden dieses Ausschusses wurde einstimmig Lorenz Föhlinger gewählt. Zu Beigeordneten dieses Ausschusses sind Udo Dausch und Edgar Agne ebenfalls einstimmig gewählt worden. Des weiteren wurden die Kassenprüfer für das nächste Jahr gewählt, es sind Mario Kreiner und Herbert Schlindwein gewählt.

Bei dem letzten Tagesordnungspunkt Informationen und Anfragen wurde darauf aufmerksam gemacht, dass auf dem Vereinsbus noch sehr viel Werbefläche frei ist und die Anwesenden gerne Interessenten an die Vorstandschaft verweisen können. Außerdem wird für den Bus noch ein neuer Stellplatz gesucht. Auch hier wäre man sehr dankbar, wenn jemand eine Abstellmöglichkeit anbieten könnte.

Nachdem keine weiteren Anfragen mehr anfielen wurde die Sitzung traditionell mit dem „Turnerlied“ beendet!

   

Kalender  

Juli 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5
   

Aktuelle Termine  

Keine Termine
   

Termin-Kategorien